Maibaum MaibaumfestMaibaum mit TrachtenvereinMaibaum Auslse

 

 

 

 

 

 

 


Auch der Kindergarten „St. Andreas“ in Grünbach hat einen kleinen Maibaum. Und der kann sich sehen lassen. Damit er so schön dasteht, waren viele fleißige Hände nötig. Der Baum wurde von einem Kindergarten-Papa aus seinem Wald gespendet. Kaum wurde der Baum von einigen Eltern gescheppst und im Kindergarten auf der Dachterrasse gelagert, war er in den nächsten Tagen auch schon wieder weg. Er wurde gestohlen. Die Kinder trauten ihren Augen kaum. Und wer wars? Die Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde schlossen sich zusam-men und erlaubten sich einen Scherz. Natürlich wollten sie auch eine Auslöse. Viele schöne, gemalte Feuerwehrautos. So fingen gleich alle Kinder an zu malen und es konnte ein Bild mit  vielen Autos gefertigt werden. Der Baum kam zurück und konnte, so wie es die bayerische Tradition vorsieht, in blau-weiß gestrichen werden. Einige Kinder brachten einen Lasurpinsel von zu Hause mit und los ging es. Ebenso wurden die Maibaumtafeln mit den Gruppentieren und den Logos gestaltet und angebracht. Natürlich gab es hierfür auch ein Fest. Zuvor wurde dekoriert, gebacken und vorbereitet. Auch ein kleiner Indoormaibaum mit selbstgestalteten Familienwappen von zu Hause wurde hergerichtet. Am Freitag, den 3. Mai, wurde der Maibaum, mit Hilfe der Maibaumdiebe, feierlich aufgestellt. Umrahmt wurde das Ganze feierlich mit Musik, Tanz und Liedern. Auch der Trachtenverein Grün-bach ließ es sich nicht nehmen und trat mit einer kleinen Tanzeinlage auf. Die Verköstigung zum Fest war bayerisch traditionell. Es gab Leberkas mit Kartoffel-salat, Obatzter mit Brezen oder Semmel und Käseaufschnitt. Der gespendete Kuchen von den Eltern rundete alles ab. An den Spielestationen hatten alle Kinder, groß und klein sehr viel Spaß. Ob es das Nageln, der Gummistiefelweitwurf, Dosenwerfen, Schatzsuche im Sand, Glubberl verzieren oder das Glücksrad mit den vielen großartigen Preisen war, jeder kam auf seine Kosten.

Text u. Bilder: KIGA St. Andreas